BMA Gruppe
pt
ru
zh
fr
de
uk

Wichtige Eckpunkte in der Firmengeschichte der PRO ASS

2011 - Integration der Abteilung "Juniorfertigung" in die Ausbildung

In der PRO ASS Juniorfertigung lernen Auszubildende den Alltag im Produktionsbetrieb kennen. Unter Anleitung von Ausbildern und qualifizierten Facharbeitern werden Produktionsaufträge abgearbeitet und qualitativ hochwertige Produkte geliefert. Das Angebotsspektrum ist vielseitig, von Dreh- und Fräsarbeiten bis zu Montagearbeiten und Vorbereitung von Schweißproben.

2010 - PRO ASS übernimmt infrastrukturelles Facility Management für SMAG

Über den Verbund KIM - Kooperationsinitiative Maschinenbau e. V. wurde PRO ASS die Übernahme der Unterhaltsreinigung für die Salzgitter Maschinenbau AG (SMAG) in den Gebäuden der Verwaltung und Fertigung vermittelt.  12 Reinigungskräfte wurden für den Auftrag eingestellt und werden nach gesetzlichen Standards beschäftigt.

2010 - PRO ASS entwickelt Seminarangebote für KMU

Unter dem Motto "PROfessionell Qualifizieren: Anspruchsvoll - Sympathisch - Stärkenorientiert" entwickelt PRO ASS Seminarangebote in den Bereichen Kommunikation, Führung und Strategieentwicklung. Mit einem Netzwerk Trainerinnen mit Unternehmenserfahrung richtet PRO ASS seine Seminarangebote vor allem an kleine und mittlere Unternehmen aus der Region.

2009 - PRO ASS richtet Schweißlehrgangsstätten in Braunschweig und Salzgitter ein

In Kooperation mit dem BBZ der Handwerkskamm Braunschweig und Teutloff Technische Akademie baut PRO ASS im Jahr 2009 erfolgreich eine Schweißlehrgangsstätte auf. Zunächst agiert PRO ASS als Auftragnehmer von Teutloff. Nach Entwicklung und Zertifizierung eines eigenen Modulsystems im Bereich Schweißtechnik führt PRO ASS selbständig Schulungen nach DVS-EWF Richtlinie in den Ausbildungswerkstätten in Salzgitter Bad und Braunschweig durch.

2009 - PRO ASS erwirbt Zertifkate im Bereich Weiterbildung und Arbeitssicherheit

PRO ASS wird Anfang 2009 mit dem "Gütesiegel Sicher mit System - SmS" der Berufsgenossenschaft Holz Metall ausgezeichnet.

Mit der Vergabe des Gütesiegels "Sicher mit System" besteht für kleine und mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeiter (in Ausnahmefällen bis 500 Mitarbeiter) die Möglichkeit, die Organisation des Arbeitsschutzes durch eine neutrale Stelle auf freiwilliger Basis und kostenlos überprüfen zu lassen. Die BGHM will mit der Vergabe des Gütesiegels "Sicher mit System" "gute" Betriebe öffentlichkeitswirksam bekannt machen und alle Mitgliedsunternehmen motivieren, die Anforderungen des Arbeitsschutzes systematisch in die innerbetriebliche Organisation einzubinden. Somit soll ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess angestoßen werden, der darauf abzielt, die Zahl der Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und die sich daraus ergebenden Kosten systematisch und dauerhaft zu verringern. (Quelle: www.bghm.de)

Im Juli 2009 erwirbt PRO ASS die Anerkennung als Bildungsträger nach AZWV (Allgmeine Zulassungsverordnung für Weiterbildung). Die internen Prozesse des Qualitätsmanagements wurden nach ISO 9001:2008 und AZWV festgeschrieben und seitdem jährlich durch die Hanseatische Zertifizierungsagentur überwacht. Die Qualifzierungsangebote im Bereich der Fort- und Weiterbildung sind größtenteils in die Zertifizierung eingeschlossen. Somit können die Bildungsmaßnahmen im Auftrag öffentlicher Institutionen durchgeführt und gefördert werden.

2008 - PRO ASS entwickelt den Geschäftsbereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Zum 01.01.2008 übernimmt PRO ASS den Bereich Arbeitsschutz / Arbeitssicherheit für das Unternehmen Salzgitter Maschinenbau AG (SMAG). In Kooperation mit dem Gewerbeaufsichtsamt und der BG ist unsere Fachkraft für Arbeitssicherheit seitdem für ca. 500 Personen in der SMAG tätig.

2007 - PRO ASS übernimmt das infrastrukturelle Facilitymanagement für BMA

Die Idee, neben der Verbundausbildung im Auftrag von zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen auch andere Dienstleistungen anzubieten, die außerhalb des eigentlichen Kerngeschäfts der Unternehmen liegen, realisierte sich mit der Übernahme des infrastrukturellen Facility Managements ab 01.01.2007 für BMA AG. Zu den Leistungen gehören Unterhaltsreinigung, Maschinenreinigung, Hausmeisterdienste, Winterdienst, Grünflächenpflege, Empfangsdienst, Poststelle. Durch diese weitere Diversifikation des Leistungsspektrums erhielt das Unternehmen weitere Stabilität und ist nun hervorragend aufgestellt.

2005 - Gesellschafterwechsel bei PRO ASS festigt nachhaltig das Portfolio als betrieblicher Dienstleister

Nach intensiven Verhandlungen zwischen BMA  und dem bisherigen Gesellschafter, Bildungswerk der Niedersächsischen  Volkshochschulen GmbH, wurde die PRO ASS GmbH durch einen "Asset-Deal" durch die BMA Verwaltungsgesellschaft mbH übernommen und firmiert seit dem 01.07.2005 als Pro Ausbildung Schulung Service GmbH. 10 Mitarbeiter/innen sowie Sachanlagen gingen auf die neue Gesellschaft über. Als erster Geschäftsführer wurde Manfred Pohle bestellt.

2003 - PRO ASS erweitert sein Dienstleistungsspektrum durch Übernahme des Cateringbereichs für BMA

Im Auftrag der BMA Braunschweigischen Maschinenbauanstalt AG übernahm PRO ASS am 01.07.2003 die Gemeinschaftsverpflegung für Mitarbeiter der BMA und angrenzender Unternehmen. Im Rahmen des Bewirtschaftungsvertrags stellt BMA seither die Kantine "Alte Schmiede" auch für Veranstaltungen im Abendbereich zur Verfügung. Die "Alte Schmiede" hat sich mittlerweile als attraktive Location für Veranstaltungen aller Art in der Region einen Namen gemacht. Zum festen Bestandteil des Programms gehören Ausstellungen bildender Künstler und Konzerte von Klassik bis Pop.

2001 – PRO ASS geht neue Wege in der beruflichen Bildung: Kompetenz- statt Defizitansatz

Ausbildung und Berufstätigkeit ist für Jugendliche nicht nur Mittel zur Erreichung ihrer finanziellen Unabhängigkeit, sondern sie ist vor allem Grundlage ihrer weiteren Entwicklungs- und Selbstfindungsmöglichkeiten. Eine gute Berufsausbildung zu absolvieren oder berufstätig zu sein ist damit fester Bestandteil der Lebensplanung junger Menschen.

Was wird aber mit den Jugendlichen, die aufgrund von individuellen Defiziten, sowie durch Einflüsse aus der persönlichen Umwelt den Anforderungen des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes (noch) nicht entsprechen?

Der Ausbildungsverbund Salzgitter Süd (PRO ASS GmbH) - der es sich zur Aufgabe gemacht hat, durch Dienstleistungen an kleinere und mittlere Unternehmen in der Region, die Ausbildungssituation und die betriebliche Weiterbildung zu verbessern, wird auch in diesem Jahr von der Arbeitsverwaltung Salzgitters - unter Federführung des Arbeitsberaters Lothar Schmidtke -damit beauftragt, einen Lehrgang zur beruflichen Nach- und Zusatzqualifizierung - im Rahmen des Jugend Sofortprogramms (JuSoPro) der Bundesregierung - durchzuführen.

Aus der langjährigen Erfahrung des Leiters der PRO ASS GmbH- Manfred Pohle- resultiert, dass um Jugendliche erreichen zu können, andere Methoden in der Berufsbildung junger Menschen eingesetzt werden müssen. "Wir müssen jungen Menschen erfahrbar machen, was sie können, wo ihre Stärken liegen, nicht thematisieren welche Schwächen sie haben!" so eine Kurzcharakteristik der erstmals im Frühjahr 2001 bei PRO ASS eingesetzten Potential-Assessment-Methode.

Der Ansatz des Potential Assessments kann kurz zusammengefasst so beschrieben werden, dass bei diesem Assessment der Proband erfahren soll, wo seine Fähigkeiten liegen. Es wird vermieden ihn (wiederholt) darauf zu stossen, welche Schwächen er hat. Die Analyse nach dem Kompetenzansatz erfolgt durch intensive Beobachtung des einzelnen Probanden bei der Bearbeitung geeigneter Aufgaben, die sich an den geforderten Qualifikationserfordernissen von Wirtschaftsunternehmen orientieren.

Aufgrund des hohen Innovationspotentials im methodischen Bereich, hat dieser Lehrgang Projektcharakter in Niedersachsen und kann dazu beitragen durch regionalübergreifenden Einsatz neuer Methoden in der beruflichen Bildung auch die Berufs- und Arbeitsplatzwahl der jungen Menschen zu verbessern.

1999 – Junge Facharbeiter mit hervorragenden Prüfungsergebnissen freigesprochen

Mit guten bis überdurchschnittlichen Leistungen absolvierten die Auszubildenden der Salzgitter Maschinenbau GmbH, die durch die Dienstleistungsfirma PRO ASS( Projekt Ausbildungsverbund Salzgitter Süd GmbH ) ausgebildet wurden, Ihre Facharbeiterprüfung zum Industriemechaniker Fachrichtung Maschinen- und Systemtechnik und Konstruktionsmechaniker Fachrichtung Metall- und Schiffbautechnik.

Die Ausbildung wurde mit der Facharbeiterprüfung nach dreieinhalb Jahren Ausbildung beendet, wobei der Notendurchschnitt des Jahrganges im theoretischen Prüfungsteil bei 2,5 lag. Bei den Abschlussprüfungen im praktischen Teil der Ausbildung wurde ein Ergebnis von 1,9 im Notendurchschnitt erzielt.

Besonders stolz sind die Ausbilder auf die neuen Facharbeiter Christian Schlegel und Tobias Hagemeier, die Ihre Ausbildung mit 1.0 in Theorie und Praxis abschliessen konnten. Geehrt wurden diese ehemaligen Auszubildenden im Rahmen einer Feierstunde im Kammerbezirk der IHK - Braunschweig.

Für ihren weiteren beruflichen Werdegang wünscht ihnen die Salzgitter Maschinenbau GmbH und das Team von PRO AsS alles Gute.

1998 – PRO ASS startet Ausbildungsverbund in Salzgitter Bad mit der Salzgitter Maschinenbau GmbH und Schmalbach-Lubeca.

Die Initiative "Projekt Ausbildungsverbund Salzgitter Süd" (PRO ASS) soll zusätzliche Lehrstellen für kleinere und mittlere Unternehmen in der Region bringen. Mit einem neuen, betriebsorientierten Ansatz will PRO ASS einen regionalen Ausbildungsverbund initiieren, der sich durch ein attraktives Dienstleistungsangebot für kleinere und mittlere Unternehmen in der Region Salzgitter auszeichnet.

PRO ASS vermittelt die notwendigen Ausbildungsinhalte durch erfahrenes und hochqualifiziertes Ausbildungspersonal. Diese Fachleute beraten die Partnerbetriebe darüber hinaus in allen Fragen der Ausbildung, von der Auswahl der Bewerber bis zur Abschlussprüfung. Zur Zeit kooperiert PRO ASS wird mit den Betrieben SMAG und Schmalbach-Lubeca.

Neben den klassischen Berufen der Metallindustrie wird die Ausbildung zum Mechatroniker und zum Fachinformatiker angeboten, neu geschaffene Berufe, die hohe Investitionen und hochspezialisiertes Fachwissen voraussetzen und daher nur bedingt von einzelnen Betrieben durchgeführt werden können.

Durch die Kooperation von PRO ASS mit Partnerbetrieben der Region wird sichergestellt, dass Ausbildung (vor allem in neuen Berufsfeldern) nun auch von kleinen und mittleren Unternehmen angeboten werden kann.

Darüber hinaus werden, durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Sozialamt der Stadt Salzgitter, auch Schulabgängern, deren Familien Sozialhilfe empfangen, Chancen auf einen betrieblichen Ausbildungsplatz eröffnet.